TEILEN

Am 3. Dezember fand in Dresden das Finale des „VITA COLA Kingz Of The Circle“ 2016 statt. Im Rahmen des Events „Urban Breaks“ lieferten sich die 16 Finalisten im Wettbewerb spannende Duelle auf der Tanzfläche und begeisterten die rund 350 Zuschauer mit ihren Tricks und Powermoves. Den Sieg holte sich am Ende B-Boy Anton (The Saxonz) aus Chemnitz. Der 18-jährige, jüngster Teilnehmer im hochkarätigen Starterfeld und bereits 2014 Titelträger, überzeugte die Jury mit Kreativität und spektakulärer Akrobatik und entschied auch den finalen Showdown gegen Vorjahressieger Deny (Flowjob) aus Magdeburg für sich.

Zum 10. Jubiläum des VITA COLA Kingz Of The Circle startete in diesem Jahr eine „Champions Challenge“, zu der neben den Besten der aktuellen Qualifikation auch ehemalige Gewinner des Wettbewerbs wie Killas Sebi und Broski (beide B-Town Allstars, Berlin) oder Mallekid (Weekend Warriorz, Hannover) eingeladen waren. Bei den drei Vorausscheiden in Rostock, Dresden und Erfurt waren im Juli und August insgesamt 79 B-Girls und B-Boys an den Start gegangen und hatten um die Tickets für das Finale getanzt. Der Gewinner Anton kann sich neben dem Titel über ein Preisgeld von 500,- Euro und Sachpreise freuen.

Der neue Champion ist in der Szene kein Unbekannter. Denn Anton, mit vollem Namen Anton Hofmeister, tanzt bereits seit 12 Jahren und hat schon früh noch unter dem Alias „Lil‘ Twister“ mit seinen ersten Crews „Wild Juniorz“ und „Project Wild“ bei regionalen Battles sein außergewöhliches Talent bewiesen. Inzwischen ist er den Kinderschuhen entwachsen und seit 2013 mit der Crew „The Saxonz“ am Start. Mit der Formation hat Anton u.a. 2014 und 2015 das Battle Of The Year Germany – den wichtigsten nationalen Titel – gewonnen. Auch als Solist sorgte der Chemnitzer in den letzten Jahren für Furore. Neben seinem Sieg beim VITA COLA Kingz Of The Circle 2014 konnte er renommierte Battles wie das IBE Powermove Battle 2014 in Holland oder die Mad Powermove Challenge 2016 in Portugal für sich entscheiden. Außerdem gehört er zu den Protagonisten im preisgekrönten Videoclip „Life is the Dance“ von Sebastian Linda.

Bei der Premiere des „Urban Breaks“ in Dresden gab es neben dem Finale der Solisten auch einen Contest für Teams. Insgesamt 12 Tanzcrews aus ganz Deutschland und Tschechien waren dazu angetreten. Der Sieg ging hier an das „Allstar Team“ aus Berlin, Magdeburg, Hannover und Mannheim. Vor den Battles fanden zudem Workshops der VITA COLA Breakdance-Akademie statt.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter
www.vita-cola.de/kingz-of-the-circle
www.facebook.com/kingzofthecircle

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT