TEILEN

Der Sport fördert die Entwicklung jener Fähigkeiten, die man auch für das Leben braucht. Unsere Entwicklung entspricht genau den Anforderungen. Wenn keine Anforderungen an uns gestellt werden, entwickeln wir uns nicht weiter. Bei geringen Anforderungen ist unsere Entwicklung gering, und wenn die Anforderungen falsch sind, geht auch die Entwicklung in die falsche Richtung.

Die Anforderung besteht darin, dass wir uns von Mal zu Mal ein bisschen mehr abverlangen. Wenn Sie jedes Mal etwas mehr von sich fordern, als Sie bequem und mühelos leisten können, etwas mehr, als Sie können, dann verbessern Sie sich.

Überfordern Sie sich immer nur in kleinen Schritten, die nicht über Ihren „Wohlfühlbereich“ hinausgehen. Sie müssen diesen Bereich ständig voll ausschöpfen, aber Sie dürfen seine Grenzen nicht ignorieren. Die meisten Athleten bewegen sich ständig außerhalb dieses Bereichs, und deshalb treten bei ihnen immer wieder Zustände extremer Erschöpfung und Anspannung, ja sogar Schmerzen auf. Da Meister innerhalb ihres Wohlfühlbereichs bleiben (allerdings an der oberen Grenze), brauchen sie ein bisschen länger, um Fortschritte zu machen, aber dafür halten diese Fortschritte auch länger an.

Weiterentwicklung (durch Überforderung) setzt voraus, dass wir auch Misserfolge verkraften können. Denn jede Weiterentwicklung ist mit einer Reihe „kleiner Misserfolge“ verbunden. Diese kleinen Fehlschläge pflastern den Weg zu unseren höchsten Zielen.

Diese Toleranz für Misserfolge entspricht aus einem intuitiven Verständnis für den natürlichen Lernprozess. Unrealistische Erwartungen führen zu Frustration, eine realistische Einstellung macht uns geduldig. Wenn man die Gesetze der Natur versteht, entwickelt man eine realistische, unbeschwerte Einstellung zu vorübergehenden Misserfolgen und begreift sie als Schritte zum Erfolg, der sich unweigerlich früher oder später einstellen wird.

 

 

© Dan Millman

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT